Beiträge

BF076/99: Landwirtschaft und biologische Vielfalt

Wirtschaftliche Aspekte der Erhaltung der Biodiversität unter besonderer Berücksichtigung der Inverkehrbringung von gentechnisch veränderten Organismen

Zielsetzung

Die Erhaltung und nachhaltige Nutzung der biologischen Vielfalt im Zusammenhang mit der Landnutzung und der Gestaltung landwirtschaftlicher Produktionssysteme wird im Rahmen internationaler Verträge und Verpflichtungen zu einem immer bedeutenderen Element. Im Rahmen dieses Projektes wurde in Hinblick auf die Freisetzung bzw. vor allem aber in Bezug auf die Inverkehrbringung von GVO das rechtliche und ökologisch argumentierbare Möglichkeitsfeld in der Definition von Kriterien zur Abgrenzung von „GVO-freien“ ökologisch „sensiblen Gebieten“ aufgezeigt. Insbesondere wurde damit das Möglichkeitsfeld zur Festlegung von bestimmten „Umweltgegebenheiten und /oder geographischen Gebieten“ (Art. 13 Abs. 5 der RL 90/220/EWG) angesprochen, um spezifische Einsatzbedingungen für die GVO-Marktzulassung zu definieren.

Projekt

abgeschlossen

weiterführende Literatur

  • Hoppichler Josef (2017) Stand der Agro-Treibstoffe in Österreich. In: SOL (Solidarität, Ökologie und Lebensstil). März 2017

  • Hoppichler Josef (2015/16): Bäuerliche Ökonomie - Wiederentdeckung eines Erfolgsmodells. Der Kritische Agrarbericht 2016, ABL-Verlag – Kassel-Hamm (Deutschland)

  • Nigmann, T., Dax, T., Hoppichler, J., Hovorka, G., Machold, I. (2016): Socio-political, economic and institutional drivers – National report Austria. Im Rahmen des Projektes PEGASUS. 20 Seiten. Wien. Februar 2016

  • Hoppichler, Josef (2016) Ansätze für sozioökonomische Transformationen unter dem Paradigma einer weitgehenden Dekarbonisierung bis 2050. Input-Papier für die Arbeitsgruppe 3: Forschung, Entwicklung und Innovation im Rahmen der „Konsultationen zum Grünbuch für eine integrierte Energie- und Klimapolitik“. Wien. 12 Seiten.

  • Hoppichler, Josef (2014) Vom Wert der Biodiversität – Wirtschaftliche Bewertungen und Konzepte für das Berggebiet. In Der Alm- und Bergbauer 5/14. S. 14-16

  • Hoppichler Josef (2013): Vom Wert der Biodiversität – Wirtschaftliche Bewertungen und Konzepte für das Berggebiet. Forschungsbericht Nr. 67, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, August 2013

  • Hoppichler Josef: „Gentechnikfreiheit und Biodiversität im Alpenraum“. Landesversammlung der Grünen-Verdi-Vërc am 22. Jänner 2011, im Festsaal der Gemeinde Bozen – Südtirol (Präsentationsunterlage)

  • BF 76/99: „Landwirtschaft und biologische Vielfalt: Wirtschaftliche Aspekte der Erhaltung der Biodiversität unter besonderer Berücksichtigung der Inver-kehrbringung von gentechnisch veränderten Organismen“ (J. Hoppichler); 2 Forschungsberichte und 19 Fachartikel mit Ministerinformation übermittelt an das BMLFUW am 5.12.2002

  • Hoppichler, Josef (2002): „Gentechnikfreie Zonen – Sinn, Optionen und Perspektiven“, Gastvortrag an der Univ. f. Bodenkultur im Rahmen der Lehrveranstaltung: Sorten, Saatgut und Züchtung in der ökologischen Landwirtschaft – Institut für Ökologischen Landbau der Univ. für Bodenkultur, publ. Vorlesungs-skriptum), Wien, April 2002

  • Forschungsbericht Nr. 48: „Biodiversität im Alpengebiet. Evaluation und Bewertung. OECD-Fallstudie“, von Josef Hoppichler und Umweltbundesamt, Wien 2002, 94 Seiten, Auflage 300 Stück

  • HOPPICHLER Josef: “Eine Chance für die Vielfalt”, in: DIE FURCHE – Nr. 48, November 2002 Kurzfassung des Vortrags vom 14. November 2002 (im Rahmen der Veranstaltung \"BIODIVERSITÄT LERNEN\"; Botanisches Institut, Wien)

  • HOPPICHLER, Josef: “Gentechnikfreie Zonen in der Landwirtschaft – Stand und Perspektiven”, in: Ländlicher Raum, Online-Fachzeitschrift des BMLFUW, Ausgabe 5/2001, Wien 2001 (www.laendlicher-raum.at)

  • HOPPICHLER, Josef: “Von der Notwendigkeit GVO-freier Gebiete”, in: Agrarbündnis e.V. (Hg.), Landwirtschaft 2001, Der Kritische Agrarbericht, Kassel, Jänner 2001

  • HOPPICHLER, Josef: Kurzbericht zu ExpertInnenbefragung “GVO-freie ökologisch sensible Gebiete”, Beitrag zum Umweltbericht der Steiermärkischen Landesregierung, Graz 2000

  • HOPPICHLER, Josef: “GVO-freie ökologisch sensible Gebiete”, in: Die Bergbauern Nr. 6/00

  • HOPPICHLER, Josef: “GVO-freie ökologisch sensible Gebiete“, in: Hovorka, G. (Hg.): Zukunft mit Aussicht, Beiträge zur Agrar-, Regional-, Umwelt- und Sozial-forschung im ländlichen Raum, Forschungsbericht Nr. 45, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien 2000

  • HOPPICHLER, Josef: „Gentechnikfreie Zonen und Biolandbau – Bio und GVOs ein konfliktreicher Dauerbrenner“, in: Ernte, Zeitschrift für Ökologie und Landwirtschaft, Nr. 2/2000

  • HOPPICHLER, Josef: „Konzepte für GVO-freie ökologisch sensible Gebiete“, in: Der Förderungsdienst Nr. 5/2000

  • Hoppichler, Josef (1999): Gentechnikfreie Zonen – Argumente für das Minimum an Notwendigkeit. In: Zolltexte, Zeitschrift Österreichischer LandschaftsplanerInnen und LandschaftsökologInnen, Nr. 32/99. Wien. 51-53.

  • Hoppichler, Josef (1999): ExpertInnenbefragung zur Bewertung und Evaluation “GVO-freierökologisch sensibler Gebiete”. Forschungsberichte 10/99 – Bundeskanzleramt (Sektion VI). Wien. 63 Seiten.


Related Content



BF080/00: Bewertung und Evaluation von Biodiversität in Österreich
Fallstudie zur angewandten Bewertung und Evaluation von Biodiversität in Österreich für die OECD Zielsetzung Im Rahmen der Neukonstituierung der „OECD-...


FB48: Biodiversität im Alpengebiet. Evaluation und Bewertung. OECD-Fallstudie
Dieser Bericht wurde als österreichische Fallstudie für die angewandte Bewertung von biologischer Vielfalt bei der OECD im Rahmen der „Arbeitsgruppe für...


BF081/01: Der biologische Landbau in Österreich und Europa
Kurzanalyse über Strukturentwicklung, Förderung, Markt und aktuelle Problemlagen Zielsetzung Der biologische Landbau in Österreich durchläuft derzeit eine...


Gentechnikfreie Zonen in der Landwirtschaft: Stand und Perspektiven
Der Begriff der Gentechnikfreien Zone (GVO-freien Zone) – ein Selbstläufer Warum sich der Begriff der gentechnikfreien Zone so erfolgreich im...


BF096/04: Biodiversität in Berggebieten - Wirtschaftliche Ansätze
Wirtschaftliche Ansätze zur Erhaltung und nachhaltigen Nutzung der Biodiversität und Auswirkungen auf die Berggebiete Zielsetzung Bis zum Jahre 2010 soll,...


GVO-freie Ökologisch sensible Gebiete
Rechtliche Rahmen, Argumente und Konzepte Auf Grund der beschränkten Prognosefähigkeit der wissenschaftlichen Modelle und damit auf Grund der...


Biodiversität im Alpengebiet - Evaluation und Bewertung
Dieser Bericht wurde als österreichische Fallstudie für die angewandte Bewertung von biologischer Vielfalt bei der OECD im Rahmen der „Arbeitsgruppe für...