Beiträge

Vortrag und Buchpräsentation Frauen am Land - Potentiale und Perspektiven

 

 

Einladung zur Buchpräsentation „Frauen am Land – Potentiale und Perspektiven“
Donnerstag, 20. November 2014, 14 00 – 17 00
Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Marxergasse 2/Mez., 1030 Wien

 

  • Vorstellung des Buches durch die HerausgeberInnen
  • Zum Thema „Wie unterstützt das Programm Ländliche Entwicklung 2020 Frauen am Land“ diskutieren:
  • Heide Cortolezis, Beraterin und Geschäftsführerin des Regionalvereines nowa
  • Elisabeth Hainfellner, Geschäftsführerin der LEADER Region Triestingtal
  • Barbara Pia Hartl, ÖAR und Netzwerkstelle Land
  • Markus Hopfner, Leiter der Abteilung II/2 „Koordination ländliche Entwicklung und Fischereifonds“ im BMLFUW
  • Juliana Lutz, IFF der Universität Klagenfurt und Mit-Initiatorin des Vereins „SpeiseLokal“

Moderation: Theresia Oedl-Wieser, Bundesanstalt für Bergbauernfragen

 

Cover Tagungsband
Manuela Larcher/Theresia Oedl-Wieser/Mathilde Schmitt/Gertraud Seiser (Hrsg.)
Frauen am Land – Potentiale und Perspektiven. 263 Seiten. Innsbruck – Wien – Bozen: StudienVerlag.
ISBN 978-3-7065-5315-5. € 26,90.

 


Download Verlagsinformation und Buchbestellung:
http://www.studienverlag.at/page.cfm?vpath=buecher/buchdetail&titnr=5315

 

pdfFRAUEN_AM_LAND_Inhaltsverzeichnis.pdf120.3 kB

 

 


Wichtige Beiträge zur Vielfalt von Frauenleben in ländlichen Räumen mit konkretem Forderungskatalog an die politisch Verantwortlichen.
Die vielfältigen Lebens- und Arbeitsverhältnisse, die Frauen in ländlichen Regionen heutzutage zugänglich sind, bieten ihnen Möglichkeiten einer selbstbestimmten Lebensführung und der Verwirklichung individueller Potentiale. Immer wieder sind Frauen am Land aber mit gesellschaftlichen Erwartungen und strukturellen Barrieren konfrontiert, die nach politischen und sozialen Lösungen verlangen, sei es in Regionalentwicklung und Kommunalpolitik, in der Landwirtschaft oder in Bezug auf Bildung, Mobilität, Migration und Ehrenamt.
Die Beiträge aus Deutschland, Österreich und der Schweiz dokumentieren sowohl die Brisanz als auch die Bedeutung, die den Potentialen und Perspektiven von Frauen sowie den Geschlechterverhältnissen in ländlichen Regionen zukommen. Sie weisen auf Basis wissenschaftlicher Analysen auf Problemlagen hin und fordern zu lösungsorientiertem Handeln auf.

 

Download

 Name Erstellt am Dateigröße  
CONCLUSIO_Tagung_Frauen_am_Land 03.11.2014 751.8 KB

 

 

weiterführende Literatur

  • Oedl-Wieser, Theresia und Schmitt Mathilde (2017) Frauen in der Österreichischen Berglandwirtschaft. Fact Sheet 15. Wien. April 2017. 6 Seiten. Bundesanstalt für Bergbauernfragen.

  • Oedl-Wieser, Theresia (2017) Was ist dran am Exodus der Frauen am Land? Gründe für geschlechterselektive Abwanderung und deren Konsequenzen für ländliche Regionen. FactSheet Nr. 14. Wien. März 2017. 6 Seiten. Bundesanstalt für Bergbauernfragen

  • Oedl-Wieser, Theresia, Schmitt, Mathilde (2016) Rurale Frauen- und Geschlechterforschung im ländlichen Raum – Verortung und Entgrenzung eines Forschungsfeldes. In Universität Innsbruck Proceedings zum ÖGS Kongress 2015. Innsbruck. 12 Seiten.

  • Oedl-Wieser, Theresia (2015) Framing Gender Equality in the Regional Development Discourse – only Rhetoric Modernisation? Experiences from Austria. In K. Wiest (ed.) Women and Migration in rural Europe: Labour markets, representations and policies. London: Palgrave.

  • Oedl-Wieser, Theresia, Rossier, Ruth und Otomo, Yukiko (2015) Frauen in der Landwirtschaft – Wissenschaftskooperation und Erfahrungsaustausch mit Japan. In: Ländlicher Raum – online-Zeitschrift des BMLFUW. 20 Seiten.

  • Oedl-Wieser, Theresia und Machold, Ingrid (2015) „Gender“ and „Diversity“ als bedeutende endogene Ressourcen für die regionale Entwicklung – dargestellt am Beispiel von LEADER. Poster für die Tagung „Vielfalt, Diversifizierung, (Ent)Solidarisierung in der organisationalen Diversitätsforschung: Eine Standortbestimmung im deutschen Sprachraum“, 25.-26. Juni 2015, Universität der Bundeswehr, Hamburg.

  • Schmitt, Mathilde, Seiser, Gertraud und Oedl-Wieser, Theresia (2015) Das Ländliche und die Land-Frauen: Sozialwissenschaftliche De_Re-Konstruktionen. In SWS-Rundschau. Heft 3/2015. S. 335-355.

  • Oedl-Wieser, Theresia (2014) Rolle der Frauen am bäuerlichen Familienbetrieb. In: Die Landwirtschaft.

  • Oedl-Wieser, Theresia (2013): „Ich bin Betriebsleiterin! Bin ich das? Identitätsbildung bei landwirtschaftlichen Betriebsleiterinnen in Österreich. In: Bäschlin, Elisabeth, Contzen, Sandra, Helfenberger, Rita (HrsgInnen): Frauen in der Landwirtschaft. De-batten aus Wissenschaft und Praxis. Bern: eFeF-Verlag. 59-82.

  • Oedl-Wieser, Theresia (2013): Gendered impact of regional governance in Austria - an as-sessment of structural and rural development policy. Paper presented at the 3rd Eu-ropean Conference on Politics and Gender (ECPG), Section ‚ Governance, Institu-tions and Public Policy‘, 21.-23. März 2013 an der Universitat Pompeu Fabra, Barcelona, Spanien. 14 pp.

  • Oedl-Wieser, Theresia (2010): Ermächtigung und Partizipation – Frauen und Politik am Land. In: RAUM, Österreichische Zeitschrift für Raumplanung und Regionalpolitik. Nr. 77, S. 30-32

  • Oedl-Wieser, Theresia (2010): Umsetzung von Gender Mainstreaming in der ländlichen Entwicklung in Österreich. Versäumnisse und Perspektiven. In: SWS-Rundschau, 50. Jg., Heft 2/2010. 207-227

  • Oedl-Wieser, Theresia (2009): Frauen- und Geschlechterfragen in der ländlichen Sozialforschung in Österreich. In: Oedl-Wieser, Theresia, Darnhofer, Ika: Gender Issues in der ländlichen Sozialforschung. Sonderband des ÖGA-Jahrbuches 2009. Wien 2009

  • Oedl-Wieser, Theresia (2008): Chancengleichheit in den Leader-Strategien 2007-2013. In: Netzwerk-Servicestelle LEADER+ Österreich (Hrsg.): GenderTIPPs. Gender Mainstreaming und LEADER. Tipps von PraktikerInnen für PraktikerInnen. Wien 2008, 55-65

  • Oedl-Wieser, Theresia (2006): Frauen und Politik am Land. Forschungsbericht Nr. 56, Bundesanstalt für Bergbauernfragen, Wien, Mai 2006, 171 Seiten

  • Oedl-Wieser, Theresia (2006): Frauen und Politik am Land: In: Grüner Bericht 2006. Wien.

  • Oedl-Wieser, Theresia (2005): Die Umsetzung von Gender Mainstreaming in Maschinenringorganisationen sowie in deren interenen Aus- und Weiterbildung. Expertise im Rahmen des Leonardo da Vinci-Projektes “MR Competence Europe”, 15 Seiten, Wien 2005

  • Oedl-Wieser, Theresia (2005): Biolandbau – Gleichstellung – Gender Mainstreaming: Schlüsselfaktoren einer innovativen und nachhaltigen Regionalentwicklung. In: Kratochvil, Ruth, Leonhartsberger, Christian (2005): Reader zur Lehrveranstaltung „Ökologische Landwirtschaft & regionale Entwicklung“, Universität für Bodenkultur Wien, 13.-14.10.2004. Wien 2005

  • Oedl-Wieser, Theresia (2003): “Frauen als Akteurinnen in der Agrar- und Regionalpolitik. Eine Situationsanalyse im Hinblick auf die Umsetzung von Gender Mainstreaming in Österreich“, in: Grüner Bericht 2003, Wien

  • Oedl-Wieser, Theresia, Aufhauser Elisabeth (2003): „Gleichstellungsorientierte Regionalentwicklung – strategische Herausforderungen für die Verankerung von Gender Mainstreaming im regionalpolitischen Kontext“ in: Leader+ Magazin 2/2003


Related Content



Bäuerinnentag 2015: Frauen in der bäuerlichen Garten- und Landwirtschaft“
Bäuerinnentag 2015 Einladung „Heute gemeinsam am Hof? – Perspektiven für Frauen am Land“ ist das diesjährige Motto. Die...


Projektpräsentation „Frauen und Politik am Land“
Frauen und Politik am Land Anlässlich der Fertigstellung der Studie „Frauen und Politik am Land“ präsentierte die Autorin, Dr. Theresia...


Tagungsband „Frauen am Land – Potentiale und Perspektiven“ erschienen
Im Tagungsband „Frauen am Land – Potentiale und Perspektiven“ werden Frauen_Leben am Land in ihrer interdisziplinären und thematischen Vielfalt...