Beiträge

Neuausrichtung in der EU-Agrarpolitik? (2003)

Die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP) versucht immer stärker, die vielfältigen externen Leistungen landwirtschaftlicher Tätigkeit zu betonen. Die Berücksichtigung der Umweltbelange und die Gestaltung der Ländlichen Entwicklung werden damit zu zentralen Anliegen der GAP. Für eine erfolgreiche Politik zur Entwicklung des ländlichen Raumes bedarf es integrierter Konzepte und Programme. Die im Juni 2003 beschlossene Agrarreform sieht einen weiteren Schritt in Richtung der verstärkten Förderung ländlicher Entwicklungspolitik vor. Wie weit dieser Anspruch eingelöst wird, soll im folgenden Beitrag diskutiert werden. Insbesondere geht es darum, ob nicht, wie in der Reform der Agenda 2000, diese Umorientierung bloß als Aushängeschild verwendet wird  und der Schwerpunkt der Agrarförderung beibehalten wird.

 

{quickdown:131}

Dax, Thomas (2003): Neuausrichtung in der EU-Agrarpolitik? In: RAUM, Österreichische Zeitschrift für Raumplanung und Regionalpolitik, Nr. 52. Wien. 35-37.

Keywords

BF84/01


Related Content



BF012/81: Analyse der differenzierten Agrarpolitik und des Einkommensvergleiches in Norwegen
Zielsetzung Das Ziel vorliegender Arbeit ist es nicht, im Ausland entwickelte agrarpolitische Modelle auf Österreich übertragen zu wollen - dazu sind die...