Beiträge

BF130/11: Migration in ländlichen Räumen

In Österreich leben 1,4 Mio. Menschen mit ausländischer Herkunft, das sind rund 17% der Gesamtbevölkerung. Während bei der Binnenwanderung, d.h. den innernationalen Wanderungsströmen, im Allgemeinen die ländlichen peripheren Regionen an Bevölkerung verlieren, ist der Aussenwanderungssaldo in nahezu allen Bezirken Österreichs positiv. Das Ausmaß der Bevölkerung mit ausländischer Herkunft in kleinen Gemeinden ist nicht zu unterschätzen: immerhin 21% leben in Gemeinden mit weniger als 5.000 EinwohnerInnen.

In Ergänzung zu einer ersten Analyse der räumlichen Muster der Wanderungsbewegungen durch das ÖIR-Projekthaus, hat das vorliegende Projekt das Ziel, die Migrationsprozesse und ihre Wirkungen in ländlichen Regionen systematisch zu analysieren und darzustellen. Es zielt insbesondere auf folgende drei zentrale Forschungsfragen:

 

  • Inwiefern haben sich die Wanderungsbewegungen (Außen- und Binnenwanderung) und die damit verbundene räumliche Verteilung von Personen mit ausländischer Herkunft in den letzten Jahren verändert?
  • Welche Motivation haben Personen mit ausländischer Herkunft in ländliche Regionen zuzuwandern?
  • Wie wirken sich diese Migrationsbewegungen auf die Wirtschaftsentwicklung und Lebensbedingungen in ländlichen Regionen aus?

Projekt

abgeschlossen

weiterführende Literatur

  • Oedl-Wieser, T., Fischer, M. and Dax, T. (2019) Bevölkerungsrückgang in ländlichen Regionen Österreichs: Lebensphasen- und geschlechter-spezifische Wanderungsbewegungen vor dem Hintergrund von Motiven und Lebensqualität (Population decline in rural areas of Austria: life course – and gender-specific migration and the relevance of motives and life quality), in: Austrian Journal of Agricultural Economics and Rural Studies 27(1), 151-159. DOI 10.15203/OEGA_27.19

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Draft Final Report, 17.09.2018. ESPON Project Targeted Analysis. ESPON EGTC, Luxembourg.

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Interim Report, Revised Version 23.04.2018. ESPON Project Targeted Analysis. ESPON EGTC, Luxembourg, 64pp.

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Interim Report, Revised Version 23.04.2018. ESPON EGTC, Luxembourg, 56pp.

  • Chilla, T., Heugel, A., Streifeneder, T., Ravazzoli, E., Laner, P., Tappeiner, U., Egarter, L., Dax, T., Machold, I., Pütz, M., Marot, N. and Ruault, J.F. (2018) Alps 2050 Common spatial perspectives for the Alpine area. Towards a common vision. Inception Report, Revised Version 09.03.2018. ESPON Project Targeted Analysis. ESPON EGTC, Luxembourg, 55pp.

  • Machold, Ingrid, Oedl-Wieser, Theresia und Dax, Thomas (2018) Die Bedeutung des Akteursnetzwerks für die strategische Entwicklung des Biosphärenparks Salzburger Lungau. In: ÖGA: Methoden für eine evidenzbasierte Agrarpolitik – Erfahrungen, Bedarf und Entwicklungen. 28. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Agrarökonomie.26.-28. September 2018. S. 37-38. Wien.

  • Gretter, A., Machold, I., Membretti, A. and Dax, T. (2017) Pathways of Immigration in the Alps and Carpathians: Social Innovation and the Creation of a Welcoming Culture, in: Mountain Research and Development 37(4), 396-405. https://doi.org/10.1659/MRD-JOURNAL-D-17-00031.1 and supplementary material: http://www.bioone.org/doi/suppl/10.1659/MRD-JOURNAL-D-17-00031.1/suppl_file/10.1659_mrd-journal-d-17-00031.s1.pdf

  • Dax, T. and Machold, I. (2017) Context report on migration issues of the study areas Triestingtal and Steyr Kirchdorf. Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Wien. 14 Seiten.

  • Machold, I. und Dax, T. (2017): Migration und Integration: Anstoß zur sozio-kulturellen Veränderung ländlicher Regionen durch internationale Migration. In: Kordel, S. und Pohle, P. (eds): Zuwanderung in ländlich-periphere Gebiete Europas: individuelle Beweggründe, methodische Ansätze und Auswirkungen auf ländliche Entwicklung. Europa Regional 24, 2016 (2017) I 1-2, S. 82-96.

  • Dax, T. and Machold, I. (2017) Profecy-Processes, Features and Cycles of Inner Peripheries in Europe. Draft Final Report. Annex 10: Case Study Report. Wolfberg (Austria). ESPON Project EE/SO1/013/2016. ESPON EGTC, Luxembourg, 68pp. August 2017.

  • Machold, Ingrid, Dax, Thomas und Oedl-Wieser, Theresia (2015) \\\"Welcoming communities\\\" as incentives for rural development. Recognizing the potential of immigrants in two remote regions of Austria. Paper presented in Working Group 8 „Migration and rural social change“ at the XXVI ESRS Congress, 18-21.8.2015, Aberdeen, Scotland.

  • Dax, Thomas and Machold, Ingrid (2015) Rising immigrant population and integration in rural areas, Changes in the Geography of Migration and new Orientation of Integration Processes, in: Permanent Secretariat of the Alpine Convention (ed.) Demographic Changes in the Alps, Report on the state of the Alps, Alpine Signals – Special Edition 5. Innsbruck, 44-47. (also in German, Italian, French and Slovenian) http://www.alpconv.org/en/publications/alpine/Documents/RSA5en.pdf

  • Machold, Ingrid und Dax, Thomas (2015) Schlüsselfaktor Zuwanderung. Migration in ländlichen Regionen Österreichs. In: Garstenauer, Rita, Unterwurzacher, Anne (eds.): Aufbrechen, Arbeiten, Ankommen. Mobilität und Migration im ländlichen Raum seit 1945. Jahrbuch für Geschichte des ländlichen Raums 2014. Innsbruck, Wien, Bozen: Studienverlag. 164-184.

  • Dax, Thomas, Machold, Ingrid (2014) Changes in migration patterns of Austria’s mountain areas. In Mountain Dossier. Scientific Review of Dislivelli.eu/Rivista Scientifica di Dislivelli.eu, no. 2, Torino, 16-19.

  • Machold, Ingrid und Dax, Thomas (2014) Migration und LEADER. Entwicklungsinitiativen in ländlichen Regionen. Abschlussbericht der Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Dezember 2014. Wien. 19 Seiten.

  • Machold, Ingrid, Dax, Thomas, Strahl, Wibke (2013): Potenziale entfalten. Migration und Integration in ländlichen Regionen Österreichs. Forschungsbericht Nr. 68 der Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Wien. 168 Seiten.

  • Machold, Ingrid, Strahl, Wibke, Dax, Thomas und Gmeiner, Philipp (2012): Internationale Migrationsprozesse in ländlichen Regionen Österreichs. Zwischenbericht. Studie im Auftrag des Bundeskanzleramtes Abteilung IV/4, Bundesanstalt für Bergbauernfragen. Wien. 78 Seiten.

  • Strahl, W., Machold, I., Dax, Th. (2012): Migration as opportunity for rural regions. Paper prepared for presentation at the 52nd European Congress of the ERSA, Bratislava, 21-25 August 2012, p. 20

  • Machold, Ingrid, Strahl, Wibke und Dax, Thomas (2011): Zuwanderung als Chance für den ländlichen Raum. Tagungsband der 21. ÖGA-Tagung, 4.-6.10.11 in Bozen, S. 57-58.

  • Dax, Thomas (1999): The Emergence of New Uses for Rural Spaces and Interrelations of Rural and Urban Labour Markets. In: Crampton, Graham (Hrsg.) (1999): Regional Unemployment, Job Matching, and Migration. European research in regional science 9. Pion Limited. London. 221-234.


Related Content



BF136/13: Migration und Leader
Analyse des Potenlzials für Entwicklungsinitiativen in ländlichen Regionen Zielsetzung Migration ist das Thema, das die Entwicklung der Gesellschaften zurzeit...


BF152/16: Climate change adaptation and protection from natural hazards: Capacity building for people with migration...
In diesem Forschungsprojekt sollen die Kenntnis und die Risikowahrnehmung von Zuwanderern für den Klimawandel und Naturkatastrophen in Österreich untersucht und...


FB68: Potenziale entfalten
Migration und Integration in ländlichen Regionen Österreichs Zuwanderung und Integration werden in den Industrieländern überwiegend als städtische Phänomene...


„Migration und Integration: Wie kann das Potenzial der Zuwanderung in ländlichen Regionen besser entwickelt werden?"
Zuwanderung und Integration werden in den Industrieländern überwiegend als städtische Phänomene wahrgenommen. So wie in zahlreichen anderen europäischen...